flohmarkt.ms Home Tipps Kreatives, Events Kleine Anschaffungen richtig finanzieren

Kleine Anschaffungen richtig finanzieren

Geld© colourbox.de; VIPDesign USA
Es ist nicht immer leicht, mit dem Geld über die Runden zu kommen, welches man monatlich einnimmt. Zwar können damit die Fixkosten gedeckt werden. Doch stehen ungeplante Anschaffungen an – egal ob groß oder klein – kann es schnell eng werden. Dann reicht das Geld nämlich nicht aus und es muss überlegt werden, wie das finanzielle Loch am effektivsten geschlossen werden kann.

In der Regel fällt die Wahl dann recht schnell auf einen Kredit. Auch wenn lediglich kleine Anschaffungen auf dem Plan stehen, kann dieser durchaus sinnvoll sein. Er wird an den verschiedensten Stellen zu recht guten Konditionen angeboten und sollte daher perfekt an das Vorhaben angepasst werden können.

Doch auch wenn es auf den ersten Blick recht einfach sein sollte, einen Kredit aufzunehmen, so müssen doch einige Voraussetzungen vom Kreditnehmer erfüllt werden können. Auf die Frage, welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden um ein Kredit zu bekommen zu können, gibt es eine recht einfache Antwort.

Die Bonität muss stimmen, damit ein Kredit – egal ob es sich dabei um einen Kleinkredit oder um eine große Investition handelt – aufgenommen werden kann. Diese Bonität setzte sich aus mehreren Faktoren zusammen und zeigt in ihrer Gesamtheit auf, wie Kreditwürdig der Interessent ist.

An erster Stelle steht dabei immer die Schufa, die in einem positiven Lichte erstrahlen muss. In der Schufa sind alle wirtschaftlichen Daten des Kreditnehmers gespeichert. So kann dort nachgelesen werden, welche Bankverbindungen bestehen, wie viele Kreditkarten es gibt, ob bereits Kredite oder andere Verbindlichkeiten vorhanden sind und ob aktuell allen Verbindlichkeiten fristgerecht nachgekommen wird. Ist dem so, wird es keinen negativen Eintrag in der Schufa geben und der erste wichtige Schritt in Richtung Kredit ist getan.

Ebenfalls wichtig und damit ein Baustein innerhalb der Bonität ist das Einkommen des Kreditnehmers. Es muss aus einer festen Anstellung stammen, sollte sich auf einem gewissen Level bewegen und so hoch sein, dass alle Ausgaben damit bequem bestritten werden können. Dies kann man prüfen, indem man die Einnahmen den Ausgaben gegenüberstellt und schaut, wie viel Geld am Ende des Monats übrig bleibt.

Auch für kleine Anschaffungen ist es wichtig, dass am Ende des Monats etwas Geld übrig bleibt. Dieses wird nämlich benötigt, um den Kredit an die geldgebende Bank zurückzuzahlen. Wir empfehlen, bei einem schmalen Einkommen die monatlichen Raten so niedrig wie nur möglich anzusetzen. Zwar muss man dann mehr Zinsen zahlen, da diese monatlich fällig werden und durch die längere Rückzahlungsphase auch länger gezahlt werden müssen. Doch lieber kleine Raten und ein paar Euro mehr in die Hand nehmen, als finanziell gesehen ins Schlingern zu geraten, weil die Raten zu hoch angesetzt wurden und andere Verbindlichkeiten dadurch vielleicht nicht mehr bedient werden können.